+41 79 349 29 82 info@studio-phoenix.ch

Shaba Methode

Die sanfte Haarentfernung mit Zucker-Gel

Schönheit, Hygiene, Wohlgefühl – und eine seidige, glatte Haut.
Das ist das Resultat der Shaba-Methode. 

Der besonders sanften Haarentfernung mit Zucker-Gel.

Seit 20 Jahren widmet sich die Shaba-Methode ganz dieser uralten Kunst aus dem Orient und entwickelt sie laufend weiter. Erst unter Anwendung der optimalen Handtechnik bringt die Shaba-Methode die gewünschten Resultate. Zusätzlich ist die Behandlung praktisch schmerzfrei.

Lassen Sie sich bewundern! Und fühlen Sie sich rundum wohl in ihrer Shaba-Methode-Haut.

Häufige Fragen: 

Was ist Zucker Gel?

Das Zucker-Gel besteht aus Zucker, Wasser und Zitrone. In einem mehrstündigen Prozess werden die exakt zusammengestellten Zutaten auf rund 130 Grad erhitzt und abgefüllt. Das Zucker-Gel ist lebensmitteltauglich und könnte ohne gesundheitliches Risiko gegessen werden.

Schmerzt die Haarentfernung mit der Shaba-Methode?

Natürlich spürt man das Entfernen von Haaren samt der Wurzel. Es ist vergleichbar mit dem Wegreissen eines Pflasters. Das stets weiche Zucker-Gel wird zuerst mit und danach gegen den Haarwuchs aufgetragen und sofort wieder entfernt. Durch das mehrmalige Überarbeiten der Haut können restlos alle Haare entfernt werden. Das Rasieren der Haare bildet stärkere Haarwurzeln, bei der Haarentfernung zupft es dadurch stärker. Nach 2 bis 3 Behandlungen wird es spürbar sanfter.  Die Haare müssen nur 3-5 mm lang sein.

Wie lange hält die Haarentfernung an?

Der Unterschied von Mensch zu Mensch ist beträchtlich. Die Jahreszeit, der Haartyp, der Hormonspiegel und vieles mehr beeinflussen den Haarwuchs. Die meisten Kunden halten einen Abstand von 4 – 6 Wochen zwischen den einzelnen Behandlungen ein.

Was tun bei eingewachsenen Haaren?

Jede Haarentfernung kann Haare einwachsen lassen. Hoher Kalkgehalt im Wasser verschärft das Problem, da die Haarschäfte (Follikel) verstopfen. Durch die Verwendung des Peelinghandschuhs «PeelSilk» wird die Haut gründlich gepeelt. Das Resultat ist von Auge sichtbar. Einwachsende Haare gehören so der Vergangenheit an.

Welche Vorteile hat eine natürliche Haarentfernung?

Unsere Haut ist dauernd Stress und Belastungen durch Umweltgifte ausgesetzt. Allergische Reaktionen verbreiten sich heute wie eine Epidemie. Warum es so weit kommen lassen? Warum nicht schon vorher das Gesündere wählen? Mit dem Shaba-Zucker-Gel ist der Kontakt mit der Haut sicher und problemlos: kein Brennen, keine Reizungen, keine rote Haut usw.

Nach der Haarentfernung ist die Haut gepeelt. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine Pflege mit guten Pflegeprodukten. Die Haut vermag sie nun besonders leicht aufzunehmen. Um auch hier jede unnötige Belastung der Haut zu vermeiden, verwende ich nur hochwertige, sanfte Pflegemittel.

Zertifiziertes Studio der Shaba-Methode

Schönheit, Hygiene, Wohlgefühl – und eine seidige, glatte Haut.
Das ist das Resultat der Shaba-Methode. 

Der besonders sanften Haarentfernung mit Zucker-Gel.

Seit 20 Jahren widmet sich die Shaba-Methode ganz dieser uralten Kunst aus dem Orient und entwickelt sie laufend weiter. Erst unter Anwendung der optimalen Handtechnik bringt die Shaba-Methode die gewünschten Resultate. Zusätzlich ist die Behandlung praktisch schmerzfrei.

Lassen Sie sich bewundern! Und fühlen Sie sich rundum wohl in ihrer Shaba-Methode-Haut.

Zertifiziertes Studio der Shaba-Methode

Häufige Fragen: 

Was ist Zucker Gel?

Das Zucker-Gel besteht aus Zucker, Wasser und Zitrone. In einem mehrstündigen Prozess werden die exakt zusammengestellten Zutaten auf rund 130 Grad erhitzt und abgefüllt. Das Zucker-Gel ist lebensmitteltauglich und könnte ohne gesundheitliches Risiko gegessen werden.

Schmerzt die Haarentfernung mit der Shaba-Methode?

Natürlich spürt man das Entfernen von Haaren samt der Wurzel. Es ist vergleichbar mit dem Wegreissen eines Pflasters. Das stets weiche Zucker-Gel wird zuerst mit und danach gegen den Haarwuchs aufgetragen und sofort wieder entfernt. Durch das mehrmalige Überarbeiten der Haut können restlos alle Haare entfernt werden. Das Rasieren der Haare bildet stärkere Haarwurzeln, bei der Haarentfernung zupft es dadurch stärker. Nach 2 bis 3 Behandlungen wird es spürbar sanfter.  Die Haare müssen nur 3-5 mm lang sein.

Wie lange hält die Haarentfernung an?

Der Unterschied von Mensch zu Mensch ist beträchtlich. Die Jahreszeit, der Haartyp, der Hormonspiegel und vieles mehr beeinflussen den Haarwuchs. Die meisten Kunden halten einen Abstand von 4 – 6 Wochen zwischen den einzelnen Behandlungen ein.

Was tun bei eingewachsenen Haaren?

Jede Haarentfernung kann Haare einwachsen lassen. Hoher Kalkgehalt im Wasser verschärft das Problem, da die Haarschäfte (Follikel) verstopfen. Durch die Verwendung des Peelinghandschuhs «PeelSilk» wird die Haut gründlich gepeelt. Das Resultat ist von Auge sichtbar. Einwachsende Haare gehören so der Vergangenheit an.

Welche Vorteile hat eine natürliche Haarentfernung?

Unsere Haut ist dauernd Stress und Belastungen durch Umweltgifte ausgesetzt. Allergische Reaktionen verbreiten sich heute wie eine Epidemie. Warum es so weit kommen lassen? Warum nicht schon vorher das Gesündere wählen? Mit dem Shaba-Zucker-Gel ist der Kontakt mit der Haut sicher und problemlos: kein Brennen, keine Reizungen, keine rote Haut usw.

Nach der Haarentfernung ist die Haut gepeelt. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine Pflege mit guten Pflegeprodukten. Die Haut vermag sie nun besonders leicht aufzunehmen. Um auch hier jede unnötige Belastung der Haut zu vermeiden, verwende ich nur hochwertige, sanfte Pflegemittel.